Ressourcen / Empfehlungen

Unsere Angebote an Downloads, Links und Empfehlungen laden zum Stöbern ein und bieten interessante und hilfreiche Informationen an.

 
 
Aktuelle Seite: Ressourcen / Empfehlungen

EMO AKTUELL

Unsere Zeitschrift „EMO AKTUELL“ erscheint fünfmal im Jahr und kann kostenlos bezogen werden. Unser Anliegen ist es, aktuelle Berichte über unsere Arbeit im Orient, Entwicklungen in der arabischen Welt, Themen des Verhältnisses zwischen Islam und christlichem Glauben sowie Fragen der Mission und des Zusammenlebens in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft in Deutschland aufzugreifen. Gerne können Sie zurückliegende Ausgaben zu bestimmten Themen bestellen. Eine Aufstellung finden Sie hier.

mehr

„Himmel, Erde, Welt. Anbetung, die in Bewegung setzt.“                                       Eine CD von Guido Baltes, Gerth Medien 2012.

„Was geschieht, wenn ein im Orient aktives Missionswerk, eine junge Gemeinde aus Marburg, eine Handvoll kreativer Songwriter und eine erfahrene Musikergemeinschaft sich zusammen auf die Reise machen, um neue Worte und Töne zu finden für eine Anbetung, die die Welt im Blick hat? Herausgekommen sind dabei elf Songs, die die Anliegen von Lobpreis und Anbetung, Weltmission und Weltverantwortung miteinander ins Gespräch bringen: Ein gemeinsames Songwritingprojekt der Evangeliumsgemeinschaft Mittlerer Osten (EMO) und des Christus-Treff Marburg, musikalisch umgesetzt von dem Marburger Lobpreisleiter Guido Baltes, Produzent Manuel Steinhoff und Musikern aus dem Umfeld der Heidelberger Kreativzelle „Tonbiotop“.“
Die CD kann bei der EMO für 12 €  (plus Versandkosten) bezogen werden. Noten für die meisten der Lieder sind bei Gerth Medien erhältlich.

Papst Schenuda III.

Papst Schendua III. zählt zu den wichtigsten Kirchenführern der arabischen Welt im 20. Jahrhundert. Er verstarb 2012 im Alter von 88 Jahren. Seine Biografie und Theologie haben die Koptisch-Orthodoxe Kirche über 40 Jahre hinweg maßgeblich geprägt. Für das Verständnis der jüngeren Entwicklungen innerhalb der Koptisch-Orthodoxen Kirche und ihre Position im ökumenischen Dialog ist die Beschäftigung mit Papst Schenuda III. unerlässlich.

Tectum Verlag, ISBN 978-3-8288-3839-0, 29,95 €

Praxisbuch Islam

 

Der Islam und die Muslime sind aus den europäischen Ländern nicht mehr wegzudenken. Christen begegnen Muslimen und werden herausgefordert, über Fragen des Zusammenlebens mit ihnen nachzudenken. Wie kann ein Christ mit Muslimen ins Gespräch kommen? Wie kann er seine Angst vor dem Fremden überwinden? Womit muss er rechnen? Was haben Christen Muslimen zu bieten?

Dieses Buch will bei der Beantwortung dieser Fragen helfen. Dabei geht es einerseits um unsere innere Haltung und andererseits um unsere Worte und Taten. Eine Art "Islam-Führerschein" für die Praxis. Der Anhang enthält ein Quis mit praktischen Fragen zum Üben.

Die Autoren Matthias Knödler, Thomas Kowalzik und Klaus Mulch sind Mitarbeiter von Orientdienst e. V. Dieses freie Werk will Muslimen den christlichen Glauben nahebringen, berät Menschen, die sich dafür einsetzen, und unterstützt sie mit geeignetem Material. Nähere Informationen und für Bestellungen des Buches: Orientierung: M

Im Land der blauen Burkas

Kate Mc Cord schreibt über ihre Zeit in Afghanistan: Ich lade meine Leser ein: Begleiten Sie mich in die Rikschas und Taxis, die Basare und einheimischen Häuser. Nehmen Sie an unseren Gesprächen teil, wenn wir unser Leben und unseren Glauben miteinander teilen. Vielleicht wird es Ihnen dabei ergehen wie mir selbst: Ich habe auf einer tieferen Ebene verstehen gelernt, woran ich glaube und warum und wie ich meinen Glauben leben will.

Zu bestellen über info@frontiers.de

Wer hat Angst vor dem Islam?

Die Angst vor Islamisierung treibt Menschen auf die Straße, fast täglich hören wir beängstigende Nachrichten über islamistische Übergriffe in den Medien. Manche sehen den Rechtsstaat in Gefahr. Panikmache oder berechtigtes Anliegen?

Achtzehn christlich engagierte Autoren - darunter Islamkenner, Theologen und Politiker (z. B. Eberhard Troeger, Thomas Schirrmacher, Paul Murdoch) - gehen kompetent auf diese brennenden Fragen ein. Eine wertvolle Hilfe, um sich eine differenzierte Meinung zu bilden.

(SCM Verlag Holzgerlingen, ISBN 978-3-7751-5676-9, 14,95 €)

Was tun mit Migranten aus Nahost?   

Deutschland ist gespalten: Wie soll man mit den Flüchtlingen aus dem Nahen Osten umgehen - aufnehmen oder abweisen? Simone A. Alexander legt in "Was tun mit Migranten aus Nahost? Kultur verstehen. Brücken bauen. Sich in gesunder Weise abgrenzen." (ISBN 978-3-7372-6442-8 Paperback, ISBN 978-3-7372-6443-5 Hardcover, Tredition Verlag 2015) ein Sachbuch vor, das aktueller nicht sein könnte! Sie zeigt Wege auf, wie Deutsche weder angstgesteuert noch naiv an die historische Herausforderung der Zuwanderung arabischer Flüchtlinge herangehen können.

In einem umfangreichen, ersten Teil bschreibt die Autorin, die neun Jahre in einem Land des Nahen Ostens gelebt und gearbeitet hat, zentrale kulturelle Themen: die arabische Großfamilie und ihre Dynamik; warum die Ehre so wichtig ist; was die Mentalität von Männern bzw. Fraeun in Ländern wie Syrien oder Ägypten ausmacht und die Art, wie der Islam dort die Gesellschaft einrahmt. Sie erklärt, inwiefern diese Themen für Deutsche wichtig sind, die mit arabischen Migranten Beziehungen bauen vollen. Wer immer sich beruflich oder privat für Flüchtlinge engangiert, wird für die praktischen Anwendungen für die Migrantenarbeit dankbar sein, die Alexander aus der Schilderung der Lebenswelt der Zuwanderer entwickelt.

In einem kürzeren Teil geht die Autorin auf die Verfassung ein, in der die Asylbewerber hier in Deutschland ankommen und welche Perspektiven sie haben. Sie setzt sich kritisch mit dem jetzigen Asylverfahren auseinander, blickt auf Asyl in der europäischen Geschichte und im heutigen Jordanien und bietet Alternativen zur jetzigen Praxis an.

Wertvoll sind die praktischen Tipps und das arabische Vokabular am Ende des Buches für Begegnungen mit Syrern, Ägyptern, Irakern und anderen Arabsich sprechenden Migranten in Deutschland.

Von der Liebe berührt

Sie gehört zu den wenigen Frauen im Neuen Testament, die in der Anrede nicht über ihren Mann definiert wird. Sie ist nicht die Frau des „Soundso“, sondern einfach Maria aus der Stadt Magdala. Offensichtlich ist sie eine Persönlichkeit, die sich in der damaligen Männergesellschaft behauptet. Allerdings hat sie ein Handicap, das in der damaligen Zeit ihr gesellschaftliches und religiöses Aus bedeutet: Maria ist besessen. Zumindest zeitweise ist sie nicht sie selbst, sondern steht unter dem destruktiven Einfluss des Bösen. Was nützen ihr da Geld und Einfluss, wenn die anderen auf der Straße einen Bogen um sie machen und sogar darauf achten, dass sie nicht einmal von ihrem Schatten berührt werden?

Dann trifft Maria Jesus.

Der Film „Maria aus Magdala – von der Liebe berührt“ beschreibt einfühlsam, was Maria mit Jesus erlebt. So wird der Film zu einem Erlebnis, durch das Sie als Zuschauer mit hinein genommen werden in die Welt des Neuen Testaments. Lassen Sie sich begeistern von Marias Erfahrungen und erleben Sie die spannende Geschichte der Maria aus Magdala.

Anmerkung: Der Film enthält Szenen und Elemente des Jesusfilms von Campus für Christus und neu gedrehte Szenen, die hinzugefügt wurden. Trotzdem bildet er ein organisches Ganzes. Er ist daher ähnlich wie der Jesusfilm auch für evangelistische Zwecke geeignet, gerade auch für Menschen mit orientalischem Hintergrund. Der Film kann beim Evangelischen Ausländer Dienst bestellt werden. Spieldauer: 77 Minuten / Preis: 2,95 € / Sprachen (alle auf einer DVD): Arabisch, Chinesisch (Mandarin), Deutsch, Englisch, Französisch, Persisch (Farsi), Russisch, Türkisch.

 

Zekarias Kebraeb, „Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn. Vier Jahre auf der Flucht nach Deutschland.“                                                                                    Aufgeschrieben von Marianne Moesle. (Bastei Lübbe, 2011)

Das Buch beschreibt die bewegenden Erfahrungen eines jungen Eritreers, der über den Sudan, Libyen, Italien und die Schweiz nach Deutschland geflohen ist. Auf der Flucht vor dem Drill und der Folter des eritreischen Militärdienstes und mit einer unbändigen Sehnsucht nach Freiheit im Herzen flieht der 17-Jährige in den Sudan. Monate dauert der Höllentrip durch die Wüste und übers Mittelmeer, den er nur knapp überlebt. In Europa angekommen kommt der große Schock: Statt Freiheit erwarten ihn Ablehnung und Demütigungen, Auffanglager, Abschiebegefängnis und ein Leben auf der Straße. Nach vier Jahren endlich die Anerkennung als Flüchtling und der Beginn eines normalen Lebens.
Ein Buch, das die Hintergründe und Motive von Asylbewerbern deutlich macht, für Verständnis wirbt, unangemessene Härten und Merkwürdigkeiten des europäischen Asylrechtes in Frage stellt und insgesamt mithilft, Asylbewerber als Menschen zu sehen und lieb zu gewinnen.

 

 

 

Farid der Träumer

(Birgit Hämmerle, SCM Verlag, 2014)

Farid ist auf der Flucht. Denn wie eine Krake streckt die Muslimbruderschaft ihre Arme nach dem Ex-Mitglied aus. In Ägypten und Libyen kommt er fast ums Leben. Abidemi, eine junge Afrikanerin, pflegt ihn gesund, bevor sie zusammen weiterziehen – durch den Ghaddafi-Krieg und als Boat-People übers Mittelmeer. Doch was erwartet sie in Europa? Der maltesische Fischer Vito hat den Schlüssel zu einer neuen Zukunft in der Hand, und seine Träume weisen Farid in eine verheißungsvolle Richtung.

 

 

 

 

 

 

EMO-T-Shirt und Polo-Shirt

Wir bieten schwarze und graue T-Shirts und Polo-Shirts in den Größen S - XXL an, Material 100 % Baumwolle mit zwei verschiedenen Motiven bedruckt, eines vorne links (arabische Kalligraphie "Kommt her zu mir...") und das andere mittig auf dem Rücken (Motiv Kirche und Moschee).

Polo-Shirt: 25 € plus Versand

T-Shirt: 20 € plus Versand

 

 

 

Bilderausstellung "Gottes Liebe für jeden greifbar"

Eine Einladung zur Begegnung mit Menschen aus Oberägypten

Die EMO bietet eine Bilderausstellung an, die 30 Bilder umfasst. Sie werden an mitgelieferten Ständern befestigt und können dann als Ausstellung zusammengestellt werden.

Die Ausstellung nimmt den Betrachter mit in die Lebensrealität der Menschen, für die wir uns einsetzen. Durch begleitende Texte werden die Bilder in einen konkreten Lebenszusammenhang gestellt. Die Namen sind geändert, die Schicksale stammen aber aus tatsächlichen persönlichen Begegnungen.

Die verschiedenen Motive sind einzeln bestellbar, in zwei Größen:

20 x 30 cm: 20 € plus Versand

40 x 60 cm: 40 € plus Versand

Bestellung und Abwicklung über die EMO-Zentrale.

 

 

 

 

Aktuelles:

Infoblatt über deutsch-arabische Bibelausgaben

Egypt 21

Interkulturelles Training für die Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen - Machst Du mit?

(Egypt 21 - Intercultural training for the ministry among refugees and migrants - Will you join it?)

Nur bei uns erhältlich!

Arabischer wetterfester Autoaufkleber, Text: Gott ist Liebe. Er liebt dich.

Der koptische Papst Schenuda III.

 Beobachtungen zu Theologie und Biografie

Für das Verständnis der jüngeren Entwicklungen innerhalb der Koptisch-Orthodoxen Kirche und ihre Position im ökumenischen Dialog ist die Beschäftigung mit Ppast Schenuda III. unerlässlich.

Besonderes Angebot

Lesen Sie Texte zu verschie- denen Themen wie "Gesell- schaft und Integration", "Islam und christlicher Glaube", "Kultur und Geschichte" oder interessante Lebensbilder.

Special offer: Please read texts to various topics like "society and integration", "Islam and christian faith", "culture and history" or find interesting life histories.

Welcome

Wie Menschen in Deutschland leben und glauben

 

 

 

 

Ein kostenloses Magazin zum weitergeben an Flüchtlinge

(Welcome, How people live in Germany and what they believe; A free magazine to pass on to refugees)

Praxisbuch Islam

 

 

 

 

Wie kann ein Christ mit Muslimen ins Gespräch kommen? Wie kann er seine Angst vor dem Fremden überwinden? Womit muss er rechnen? Was haben Christen Muslimen zu bieten?

Was tun mit Migranten aus Nahost?

Was tun mit Migranten aus Nahost? Kultur verstehen. Brücken bauen. Sich in gesunder Weise abgrenzen. 

(What to do with migrants from the Near East? Understanding their culture.building bridges. Dinstancing oneself in a healthy way.)

Impressum